Prof. Dr. Kai Carstensen

Professur für Ökonometrie / Institutsdirektor

Raum 405
Telefon: +049 431 880-1423
Telefax: +049 431 880-7605
carstensen@stat-econ.uni-kiel.de

Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung

Lehrveranstaltungen:

Für aktuelle Veranstaltungen siehe Univis

Univis Veranstaltung

 

Kurzprofil:

Biosketch

Kai Carstensen ist seit 2014 Professor für Ökonometrie an der Christian-Albrechts-Universität und externer Forschungsprofessor am ifo Institut. Davor war Professor für Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München und hat gleichzeitig den Forschungsbereich Konjunktur und Befragungen am ifo Institut geleitet.
In dieser Funktion hat er die Unternehmensbefragungen des ifo Instituts koordiniert, auf denen der ifo Geschäftsklimaindex basiert. Zudem hat er das ifo Institut federführend bei der Gemeinschaftsdiagnose der Wirtschaftsforschungsinstitute vertreten. Die Prognosen und darauf aufbauende Politikempfehlungen hat er in Vorträgen, Interviews und Anhörungen gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik vertreten, darunter im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, im Bundestag, im Bundesrat, in verschiedenen Landtagen und bei der Bayerischen Staatsregierung.
Von 2011 bis 2013 war er sachverständiges Mitglied der Enquetekommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität – Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft“ des deutschen Bundestags. Kai Carstensen hat an der Christian-Albrechts-Universität promoviert und habilitiert. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der empirischen Makroökonomie, der Konjunkturforschung und der Prognosemethodik.
 

Third-party-funding

  • German Research Foundation (DFG), “Causes and Effects of Time-varying Inflation Uncertainty - Measurement, Evidence, and Policy Implications”, 2009-2013 (with H. Herwartz)
  • Stiftung Geld und Währung, “Transmission und Emission makroökonomischer Schocks durch das Bankensystem”, 2010-2013 (with T. Wollmershäuser et al.)
  • Fritz Thyssen Foundation, “Ökonomische Wirksamkeit der konjunkturstützenden finanzpolitischen Maßnahmen der Jahre 2008 und 2009”, 2013-2015 (with N. Potrafke)
  • Fritz Thyssen Foundation, “Expectation Formation and Uncertainty at the Firm Level – Measurement and Macroeconomic Implications”, 2016-2018 (with R. Bachmann and M. Schneider)
     

Professional service

 

Ausgewählte Publikationen (siehe CV für eine vollständige Liste):

  • Kai Carstensen and Leo Salzmann (2017) The G7 Business Cycle in a Globalized World, Journal of International Money and Finance 73A, 134-161. Working paper version.
  • Kai Carstensen, Steffen Elstner and Georg Paula (2013) How Much Did Oil Market Developments Contribute to the 2009 Recession in Germany?, Scandinavian Journal of Economics 115(3), 695–721.
  • Kai Carstensen, Klaus Wohlrabe and Christina Ziegler (2011) Predictive Ability of Business Cycle Indicators under Test: A Case Study for the Euro Area Industrial Production, Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 231(1), 82-106.
  • Claudia Buch, Kai Carstensen and Andrea Schertler (2010) Macroeconomic Shocks and Banks' Foreign Assets, Journal of Money, Credit and Banking 42(1), 171-188.
  • Simon Broda, Kai Carstensen and Marc Paolella (2009) Assessing and Improving the Performance of Nearly Efficient Unit Root Tests in Small Samples, Econometric Reviews 28(5), 1-27.
  • Kai Carstensen and Erich Gundlach (2006) The Primacy of Institutions Reconsidered: Direct Income of Malaria Prevalence, World Bank Economic Review 20(3), 309-339.
  • Kai Carstensen (2006) Stock Market Downswing and the Stability of European Monetary Union Money Demand, Journal of Business and Economic Statistics 25(4), 395-402.
  • Kai Carstensen and Farid Toubal (2004) Foreign Direct Investment in Central and Eastern European Countries: A Dynamic Panel Analysis, Journal of Comparative Economics 32, 3-22.

Working Papers

  • Kai Carstensen, Markus Heinrich, Magnus Reif and Maik H. Wolters (2017) Predicting Ordinary and Severe Recessions with a Three-State Markov-Switching Dynamic Factor Model. An Application to the German Business Cycle, CESifo Working Paper No. 6457. Working paper version.

Work in progress

  • Rüdiger Bachmann, Kai Carstensen, Stefan Lautenbacher, Martin Schneider, Firm-level uncertainty and ambiguity. .